logo_darmstadt
Bundesimmobilien bima logo

Objektbeschreibung

Die Kelley-Barracks haben eine Gesamtgröße von ca. 47,7 ha, wobei ca. 25,4 ha dem bebauten Bereich zuzuordnen sind. Der restliche Bereich gliedert sich in Sport- und Waldflächen. Ferner befindet sich im Norden der Kelley-Barracks-Kaserne ein Heizwerk, welches neben der Kelley-Barracks-Kaserne auch das Nathan-Hale-Depot mit Fernwärme versorgte.

Die Kaserne wurde 1936 von der Wehrmacht erbaut und bis zur Übernahme durch die amerikanischen Streitkräfte „Leibgarde Kaserne“ genannt. In dieser Zeit wurden sechs Mannschaftsunterkünfte mit Bürobereichen, drei Wartungshallen, ein Klubhaus, eine Turnhalle und die Kantine erbaut.

Seit 1945 wurde in den Kelley-Barracks die Fernmelde- und Instandsetzungseinheit untergebracht. Während dieser Nutzung wurde die Bebauung 1951 – 1953 um verschiedene Infrastruktureinrichtungen ( Gebäude für die Strom- und Wasserversorgung, Kirche und Postgebäude ) erweitert. Der Bau des technischen Bereiches mit den übrigen fünf Wartungshallen, einem weiteren Bürogebäude sowie diversen Lagergebäuden erfolgte in den Jahren 1984 – 1987.

Zwei der insgesamt sechs Unterkunftsgebäude wurden 2002 komplett saniert und befinden sich in einem sehr guten Zustand. Die übrigen Gebäude sowie Hallen sind in einem ordentlichen, aber sanierungsbedürftigen Zustand.

Die Liegenschaft ist an das öffentliche Ver- und Entsorgungsnetz angeschlossen. Ver- und Entsorgungsanlagen ( Wasser, Strom, Entwässerung, Wärme ) innerhalb der Liegenschaft sind vorhanden, müssen jedoch an die Erfordernisse der zivilen Nutzung angepasst werden.